RC-Emmerthal


Das Forum zur Webseite rc-emmerthal.de

gestatten...der Inferno VE von Kyosho

Hier könnt ihr euch Vorstellen

Re: gestatten...der Inferno VE von Kyosho

Beitragvon Sebastian » Mo 14. Jun 2010, 10:11

Hallo und willkommen im Forum,

besten Dank für die Blumen ! :D
Also mit den Öffnungen in der Karosse bin ich noch in der "Findungphase".
Ich suche noch ein geeignetes Material und eine geeignete Möglichkeit zur Montage...
ein Schutz des Fahrzeuginneren ist auf jedenfall von Vorteil !!!

Gereinigt immer mit einem entsprechenden Pinsel...wie eigentlich alle Modelle.

Ich würde mich dann auch freuen, Dich bei einem unserer nächsten Treffen begrüßen zu können,
damit man sich mal persönlich austauschen kann...

P.S. Denk dringend über das Tuning der Diff´s nach !!! :!:

Also dann bis die Tage,
Gruß, Sebastian
E-Crasher - 1oT-BL, 2.4GHz
Strada XB - 12T-BL, 2.4GHz, KS3
TT01 R-Type E - 4,5T BL-sensored, 2.4GHz, SC-1258
Inferno VE - 10T-BL, 2.4GHz, SC-1256
Jamara T-Rex 450 und 500 m.T8FG
Simprop Big Excel u.Parkzone Corsair m.T8FG
Blade MSR mit Spektrum DX6i
Benutzeravatar
Sebastian
 
Beiträge: 219
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 18:19
Wohnort: Emmerthal

Re: gestatten...der Inferno VE von Kyosho

Beitragvon Romi » Di 15. Jun 2010, 19:41

Für was sind denn die Diff´s genau? (habe Deinen Bericht gelesen... weiss aber trotzdem nicht genau für was :oops: )
Was kosten die Diff´s?

Momentan fahre ich nur mit einem Akku.
Was mich erstaunt, wenn ich 15 Minuten gefahren bin, dann den Akku wieder lade, werden nur ca.1200mAh wieder aufgeladen.
Mein Händler hat mir gesagt, ich könne so lange fahren, bis ich Maximum 3200mAH wieder aufladen muss.
Mein Akku hat 4000 mAH Kapazität.
So könnte ich ja mehr als 30 Minuten mit einem Aku fahren...? Du fährst 12 bis 15 Minuten***

Warum fahre ich momentan nur mit einem Akku... - mein Sohn, 6 Jahre alt, fährt auch mit dem Auto und
ich finde momentan für den Anfang hat das Auto so schon sehr viel Kraft.

Ist dein Lüfter noch nie kaputt gegangen? Das Gitter hab ich einfach an 2 :idea: von den vier Schrauben,
mit welchem der Lüfter am Auto montiert ist, angeschraubt.

Grüsse
Romi
Romi
 
Beiträge: 10
Registriert: So 13. Jun 2010, 19:46

Re: gestatten...der Inferno VE von Kyosho

Beitragvon Sebastian » Mi 16. Jun 2010, 10:22

Hallo Romi,

also den Aufbau / Zweck von den Differtialen kannst Du am besten mal googlen...
das sprengt hier sonst den Rahmen.
Die Diff´s müssen nicht neu, sondern nur mit je einer Kreuzwelle und einem Kegelradpaar aufgerüstet werden.
Kostet für alle zusammen um 15€...aber wird dringend empfohlen !!!
Sofern Du allerdings auch weiterhin mit einem Akku fahren magst, kannst Du Dir damit Zeit lassen...
allerdings spätestens beim Einsatz von 14,8 V dran denken !!!

Die Fahrzeit von den Akku´s hängt natürlich extrem vom Einsatz des Auto´s ab.
Auf Asphalt bei sinniger Fahrweise (Parkplatz auf und ab) hast Du am wenigsten Belastung am Antrieb...
also auch lange Fahrzeiten.
Gehst Du ins Gelände...speziell Gras, steigt der Rollwiederstand am Fahrzeug...dann noch dazu richtig mit Vollgas um die Kurven...
der Akku schmilzt dahin und die Fahrzeiten verkürzen sich rapide.
Die 12-15min waren auf Rasen mit dem 14,8 V Akku-Setup gefahren...unter Volldampf :twisted:
Der Regler Vortex 8 besitzt eine Akkuerkennung...der schaltet daher auch bei bestimmten Spannungszuständen des Akku´s ab...
es kann also auch nicht zu einer der gefürchteten Tiefentladungen kommen...
also den VE fahren, bis er stehen bleibt !

Da ich meinen VE auch noch nicht lang habe, kann ich noch keine Ausfälle des Reglers vermelden...
sollte auch so bleiben ;)

Soweit erstmal dazu...
über Bilder Deines Auto´s würde ich mich ( und die anderen auch !!! ), bei einer separaten Vorstellung deinerseits hier im Forum, sehr freuen !!!

Gruß,
Sebastian
E-Crasher - 1oT-BL, 2.4GHz
Strada XB - 12T-BL, 2.4GHz, KS3
TT01 R-Type E - 4,5T BL-sensored, 2.4GHz, SC-1258
Inferno VE - 10T-BL, 2.4GHz, SC-1256
Jamara T-Rex 450 und 500 m.T8FG
Simprop Big Excel u.Parkzone Corsair m.T8FG
Blade MSR mit Spektrum DX6i
Benutzeravatar
Sebastian
 
Beiträge: 219
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 18:19
Wohnort: Emmerthal

Re: gestatten...der Inferno VE von Kyosho

Beitragvon Romi » Mi 16. Jun 2010, 18:20

Danke für Deine Infos***

Sobald ich merke, dass mir das Auto zu langsam wird, werde ich das mit den Diff´s in Angriff nehmen...
Momentan haben ich und mein kleiner Sohn 6 mit dem Tempo mit einem Akku noch Spass. Sobald das Verlangen nach Topspeed kommt, wird schnell umgerüstet. Da muss aber so gefahren werden, dass man das Auto voll im Griff hat bei dem Tempo :o

Der Regler Vortex 8 besitzt eine Akkuerkennung...der schaltet daher auch bei bestimmten Spannungszuständen des Akku´s ab...
es kann also auch nicht zu einer der gefürchteten Tiefentladungen kommen...also den VE fahren, bis er stehen bleibt ! :?
Kann ich mich auf diese Ausage verlassen :?: :?: :?:
Finde ich ja genial. Habe bis jetzt immer genau gemessen, und so nicht länger gefahren, dass ich nicht über die 3200mAH Aufladung komme. Also immer zu kurz gefahren...
Mein Händler hat mich extra darauf aufmerksam gemacht, dass es sehr wichtig sei für den Akku, genau zu kontrollieren, wieviel man aufladen muss...sonst geht er kaputt.
Bin immer mit der Stoppuhr gefahren. :roll:
Woher weisst Du das so genau :?:

Werde mich mal in nächster Zeit vorstellen. Mich mit Euch zu treffen könnte eine längere Autofahrt bedeuten... Stunden... ;)
Mal schauen ob ich meine Rakete auf ein Bild bringe mit den Gittern...

Noch 2 Fragen:
Mit was, wo und wie oft schmierst du Deinen VE überall :?:
Warum ist das Antriebsritzel auf der Bodenseite mit einer Öffnung gegen den Boden offen, so kommt ja der ganze Schmutz auf das Zahnrad :shock: :?:

Grüsse, Romi vom Bergenland
Romi
 
Beiträge: 10
Registriert: So 13. Jun 2010, 19:46

Re: gestatten...der Inferno VE von Kyosho

Beitragvon Sebastian » Do 17. Jun 2010, 20:12

Hi Romi...

also zu dem Thema Akku gibts in anderen Foren genug Stoff zum Anlesen...
(speziell, was die versch.Akkutypen unterscheidet und welche Vor-und Nachteile sie haben)

Ich weiß jetzt nicht, ob Du mit Lipo oder NiMH fährst...
zum Lipo nur soviel...Tiefentladung ist extrem schlecht, daher arbeiten heutige Brushless-Regler immer mit Spannungsabschaltung, wenn in etwa 3V pro Lipo-Zelle erreicht sind.
Die Regler schalten normalerweise recht zuverlässig ab...das liegt aber am Hersteller (Qualität)!!!
Also wenn der Regler abschaltet, ist der Akku definitiv "schonend" entladen.
Noch kurz zu den Kapazitäten beim Laden, bzw.Entladen der Lipo´s...
auf max.80% Entladen (20% Restkapazität) -> durch Regler gewährleistet, da bis auf max.2,7V pro Lipo-Zelle entladen werden darf (Regler schaltet bereits bei 3V),
Laden auf etwa 90%, d.h.vom Ladegerät trennen, wenn der Restladestrom in etwa bei 1A liegt...
Klingt vorab paradox, soll aber einer frühzeitigen Zellalterung vorbeugen und man hat länger etwas vom Akku !!!
Für eine Lagerung über längere Zeit (mehr als 1 Woche) sollte der Lipo nur etwa halb geladen sein...
dadurch ist die Spannungslage in den Zellen geringer und die Alterung nicht so hoch !!!
Einfach kurz vorm Einsatz nachladen und es kann losgehen...
Diese ganzen Dinge hab ich selber erlebt (nämlich den eigenen Lipo falsch behandelt :( )
und kann daher nur zu den gemachten Angaben raten !!!
(Meinungen gibt es allerdings auch mal wieder verschiedene !!! :roll: )

Thema Abschmieren...
bisher noch nicht vorgenommen, weil wie schon gesagt noch nicht viele Einsätze gehabt habe.
Wichtig ist in meinen Augen das Reinigen nach dem Fahren...Abstauben, etc.
Bei Bauteilen, die direkt dem Staub und Dreck ausgesetzt sind, würde ich mich mit Fett und dergleichen zurückhalten...die Verunreinigungen würde dadurch nur noch besser haften und ungewünschte Schmiergelwirkung erzielen...

Die Öffnung im Chassis für das Hauptzahnrad...
tja...ich mutmaße mal...
zum einen könnte dadurch der Schwerpung des Antriebstranges herabgesetzt worden sein (Bauhöhe sehr niedrig),
des weiteren können Partikel, welche unter die Karosse kommen, sich nicht zwischen Platte und Zahnrad verkeilen und nach aussen abgeführt werden...
durch die Umdrehung des Zahnrades ist es zudem recht unwahrscheinlich, dass Partikel von unten eindringen können...
aber wie gesagt, den genauen Grund kenn ich nicht...diese Bauweise ist aber meistens anzutreffen ?!!

Hoffe, Dir damit etwas weitergeholfen zu haben ?!

Also dann hoffe ich mal auf einige nette Bilder von Deinem Renner...bin gespannt !

Gruß auch an Deinen Nachwuchsrennfahrer :D ,
Sebastian
E-Crasher - 1oT-BL, 2.4GHz
Strada XB - 12T-BL, 2.4GHz, KS3
TT01 R-Type E - 4,5T BL-sensored, 2.4GHz, SC-1258
Inferno VE - 10T-BL, 2.4GHz, SC-1256
Jamara T-Rex 450 und 500 m.T8FG
Simprop Big Excel u.Parkzone Corsair m.T8FG
Blade MSR mit Spektrum DX6i
Benutzeravatar
Sebastian
 
Beiträge: 219
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 18:19
Wohnort: Emmerthal

Re: gestatten...der Inferno VE von Kyosho

Beitragvon Romi » So 20. Jun 2010, 18:16

Ich habe 3 Lipo Akkus mit 4000mAh 7.4 V - 2N, heisst Lipo Rading Jamara.
Habe Deinen Rat befolgt und den VE gefahren auf Waldboden 1/3 und Rasen 1/3 und Strasse 1/3 und das mit zügigem Tempo auch mit Vollgas, aber nur mit einen Akku drin.

Jetzt kommt´s: :?
Der Akku ging ganze 45 Minuten bis der VE sich von selber abstellte!
15 Minuten später : den Akku geladen mit meinem Robbe Power Peak 8S61, ist für alle Akkutypen genau einstellbar.
Das Ladegerät hat 1 Std 13 Min. geladen.
Was sehr komisch ist, es hat 4173 mHh geladen! :o
Mein Akku hat doch nur 4000mAh und warum wurde nun der ganze Akku leergefahren, er sollte doch automatisch bei 3200 mAh abstellen, wenn der VE nach 80% bei 3V ist. - So hab ich Deinen Text verstanden...( Das bis nur 1mAh Laden am Schluss hab ich noch nicht gemacht.)

Nun hoffe ich, der Lipo lebt noch. Habe den Akku dann 25 Minuten gefahren. Anschließend wieder geladen. Es wurden dann 1894 mAh
geladen bis Akku voll war . Akku geht anscheinend noch... ;)

Nun bin ich verwirrt, was das automatische Abstellen betrifft. Das hat doch bei mir nicht funktioniert oder sehe ich da etwas falsch? Wie siehst du das?
Soll ich das nun weiter so machen...mit automatischem Abstellen des VE?

Heute bin ich wieder gefahren und habe dem VE den rechten vorderen Dämpfer etwas gestaucht. Frag mich nicht wie das gekommen ist, ich weiss es nicht genau, evtl. nach einem Jump zu steil gelandet oder irgendwo zu schnell drübergefahren... :oops: Die silberne Dämpferachse ist krumm und blockiert nun die Federung. Muss man da den ganzen Dämper austauschen, oder kann man nur die Achse wechseln vom Dämpfer? Kosten? :cry:

Das mit den Bildern hier hochladen verstehe ich noch nicht ganz. Habe die Anleitung vom Forum gelesen. Mit IMg kann man die
Bilder nicht direkt vom PC hochladen? Wie kann ich direkt vom PC ein Bild auf das Forum hochladen?

Grüsse von Romi der sein VE schon reparieren muss... :shock:
Romi
 
Beiträge: 10
Registriert: So 13. Jun 2010, 19:46

Re: gestatten...der Inferno VE von Kyosho

Beitragvon Sebastian » Mo 21. Jun 2010, 15:57

Hi Romi,

also vorab...irgendwie ist da irgendwas nicht ganz i.O. mit Deinem VE ;)
Das Du mit einem Akku (4000mAh) 45min Fahrzeit schaffst...
da muss man den VE schon für über die Strecke tragen :D
Entweder hat Dein Akku mehr Kapazität als draufsteht (kann manchmal in gewissen Toleranzen möglich sein),
oder Dein Fahrstil ist "extrem" zahm ?!
Wie gesagt...mit nem 14,8V Lipo Setup (3500mAh) komme ich unter Volldampf max.15min weit...
fahre dabei aber auch ohne Pause !!!

Nun zum Laden...der Experte bin ich da auch nicht wirklich...
Theorie und Praxis gehen manchmal auseinander ;)
Also wenn der Regler abschaltet, sollte er das für den Lipo früh genug tun...
wenn Du jetzt nachlädst, passt immer "etwas" mehr an geladener Strommenge in den Akku,
als Du ihm dann später abverlangen kannst (Verluste beim Ladevorgang).
Das Du dann allerdings 4173mAh reinbekommen hast, spricht dafür, dass der Regler etwas zu spät abschaltet...
das kann und wird aber bestimmt auch an Deinem Fahrstil liegen, denn wenn Du den VE richtig forderst,
wird auch der Motor "arbeiten" müssen und entsprechend höhere Ströme vom Akku ziehen (45min unmöglich !!!).
Unter höherer Belastung (mit Vollgas Beschleunigen) ist dann die kritische Zellspannung von 3V eher schon mal "kurzfristig" erreicht und der Regler schaltet dann auch zeitig ab.
Also ich halte deshalb alles für im Günen Bereich !!!
Kannst natürlich auch nach Zeit fahren...nur da dies stark vom Fahrstil abhängig ist, reizt man den Akku evtl.nicht ganz aus...was aber auch nicht gerade schlimm ist...bleibt also letztlich Dir überlassen 8-)

Aber ACHTUNG: beim Laden meinte ich nicht den Ladevorgang bei 1mAh unterbrechen, denn soweit runter geht das Ladegerät garnicht, sondern schon bei 1A !!! Dann ist der Akku schonend auf etwa 90% aufgeladen.
(Zellalterung vermeiden !!!)

Nun mal zum Dämpfer...
den kann man normalerweise zerlegen.
Dazu schau am besten mal in Deine Anleitung...und dann versuch mal die Kolbenstange zu richten...
das sollte klappen. Dazu besorg Dir aber vor noch entsprechendes Dämpferöl...
das muss nach dem Zusammenbau wieder aufgefüllt werden ;)
Ansonsten gibt es die Stangen wohl auch im Ersatz...ebenfalls siehe Anleitung !

Zu den Bildern...
Direkt vom Rechner hochladen geht nicht (soweit ich weiß).
Man kann sich bei Flickr einen kostenlosen Account holen und dort seine Bilder hochladen.
Dann hier im Bericht mit dem Bild bei Flickr "verknüpfen"...
Genaueres kann ich Dir später erklären, wenn Du evtl.bei Flickr angemeldet bist...

Bis dahin erstmal...
Gruß,
Sebastian
E-Crasher - 1oT-BL, 2.4GHz
Strada XB - 12T-BL, 2.4GHz, KS3
TT01 R-Type E - 4,5T BL-sensored, 2.4GHz, SC-1258
Inferno VE - 10T-BL, 2.4GHz, SC-1256
Jamara T-Rex 450 und 500 m.T8FG
Simprop Big Excel u.Parkzone Corsair m.T8FG
Blade MSR mit Spektrum DX6i
Benutzeravatar
Sebastian
 
Beiträge: 219
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 18:19
Wohnort: Emmerthal

Re: gestatten...der Inferno VE von Kyosho

Beitragvon Romi » Do 24. Jun 2010, 18:28

Hallo Sebastian

Entschuldige, dass ich so spät antworte. Wir gehen am Samstag in die Ferien, darum ist bei mir im zahntechnischen Labor viel Arbeit, die noch erledigt werden musste. Kam immer sehr spät nach Hause. :twisted:

Also ich finde meine Akkus auch genial :D die haben kein Ende. 45 Minuten finde ich auch Wahnsinn. Glaub mir, ich fahre damit auch zügig... aber immer nur mit einem Akku. Wahrscheinlich ist es wie beim richtigen Autofahren, da braucht das Auto mit 180 km/h Geschwindikeit auch doppelt soviel Benzin, wie mit 80km/h.
Habe noch ein anderes Auto ohne Brushless Motor, hat einen normalen Tuning Speedmotor drin. Fährt mit 7.2Volt Akku nur 15
Minuten.

Evtl. stellt der Regler nicht so schnell ab, weil ich nur mit einem Akku fahre. Die Elektronik reagiert vieleicht eher bei 2 Akkus mit dem höheren Stromunterschied.

Wenn Du das Ladegerät bei 1 A abschaltest, stehst du neben dem Ladegerät und schaust immer auf die A-Anzeige :?: :)
:) Da muss man dann ein Auge draufhalten...damit man das nicht verpasst, oder hast du da ein Trick?
Als ich mein Blad CX2 Helikopter kaufte, sagte man mir, dass mit dem mitgelieferten Ladegerät die Lipos nie ganz aufgeladen werden. Darum sollte ich ein grosse Ladegerät kaufen.
Nun ist das mit dem ganz voll Laden doch nicht gut für die Langlebigkeit des Akkus...
Warum müssen Vorteile auch immer Nachteile haben :?: :?: :?: :?

Händler hat mir die Dämpferachse bestellt und zeigt mir, wie das geht, mit dem Montieren.
Die nächsten Male kann ich es dann evtl. mal mit biegen probieren. Kann ja den alten mal zurückbiegen... ;)

Werde das mit den Flickr mal probieren, wenn ich aus den Ferien zurück bin. :D
Hier auf dem Forum wird es ab Samstag still von meiner Seite für ca. 2 Wochen.
Dann werde ich mal mein Auto reparieren gehen...
Romi
 
Beiträge: 10
Registriert: So 13. Jun 2010, 19:46

Re: gestatten...der Inferno VE von Kyosho

Beitragvon Sebastian » Do 24. Jun 2010, 19:54

Hi Romi...

kein Problem...hab auch grad nicht die meiste Zeit.
Darum heut mal kürzer gefasst :D

Also zum Ladevorgang behalte ich einfach die Zeit im Auge...bei etwa 60-65min Ladezeit ist bei meinen Akkus der Zeitpunkt erreicht, wo der Ladestrom auf 1A herunter ist.
Wichtig ist dann noch kurz auf die korrekte "Ausbalanciertheit" der Zellen achten...und dann sollte alles gut sein.

Mit dem Dämpfer, das wird schon klappen...ist nicht wild !!!

So...dann wünsch ich mal nen guten Urlaub...
und bis die Tage...
:!: WICHTIG: Die Akku´s "halb" voll weglegen, gell 8-)

Gruß,
Sebastian
E-Crasher - 1oT-BL, 2.4GHz
Strada XB - 12T-BL, 2.4GHz, KS3
TT01 R-Type E - 4,5T BL-sensored, 2.4GHz, SC-1258
Inferno VE - 10T-BL, 2.4GHz, SC-1256
Jamara T-Rex 450 und 500 m.T8FG
Simprop Big Excel u.Parkzone Corsair m.T8FG
Blade MSR mit Spektrum DX6i
Benutzeravatar
Sebastian
 
Beiträge: 219
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 18:19
Wohnort: Emmerthal

Re: gestatten...der Inferno VE von Kyosho

Beitragvon Sebastian » Di 10. Aug 2010, 15:42

Hallo zusammen,

für den Vortex Regler vom VE habe ich mir eine passende Programmierbox besorgt...
beim freundlichen Fachhändler um die Ecke :D und mit knapp unter 30 Euronen auch erschwinglich !

Einzustellende Parameter sind hierbei:

1. Akkutyperkennung: automatisch / NiMh / Lipo usw.

2. Betriebsmodus: vorwärts-rückwärts / nur vorwärts

3. Bremse: 10-80%
(wobei über Fahrversuche noch festzustellen ist , ob es sich hierbei um die "Bremse" oder die "Motorbremse" handelt)

4. Beschleunigungsverhalten: slow / medium / high

5. Fahrgeschwindigkeit: ab 100% abwärts in 10er Schritten

6. Drehrichtungsumkehr

7. Taktgeschwindigkeit: 8 / 16kHz

(Reihenfolge kann abweichen !!! ;) )

Nach ersten Erfahrungen werde ich berichten...

Zudem wurden dem Inferno noch neue Reifen von seinem Verbrenner-Bruder spendiert
(US-Sport-Version).

Bild

Gruß an alle,
Sebastian
E-Crasher - 1oT-BL, 2.4GHz
Strada XB - 12T-BL, 2.4GHz, KS3
TT01 R-Type E - 4,5T BL-sensored, 2.4GHz, SC-1258
Inferno VE - 10T-BL, 2.4GHz, SC-1256
Jamara T-Rex 450 und 500 m.T8FG
Simprop Big Excel u.Parkzone Corsair m.T8FG
Blade MSR mit Spektrum DX6i
Benutzeravatar
Sebastian
 
Beiträge: 219
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 18:19
Wohnort: Emmerthal

VorherigeNächste

Zurück zu Vorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron